Startseite > RHCSA > nicht hardwarebezogene Probleme mit Festplattenspeichern diagnostizieren und beheben

nicht hardwarebezogene Probleme mit Festplattenspeichern diagnostizieren und beheben

2010/12/26

Freien Speicherplatz anzeigen mit: df -h

Informationen über die Partitionierung: fdisk –l

Falls der Belegungsgrad von /tmp oder /var bei 100% liegt können Probleme auftreten. Da standardmäßig 5 % eines Dateisystems für den Benutzer root reserviert bleiben kann man mit z.B. „tune2fs –m 0 /dev/sda3“ diese fünf Prozent für das System freigeben um Probleme temporär zu beheben.

Advertisements
Kategorien:RHCSA
%d Bloggern gefällt das: