Archive

Archive for Oktober 2011

System unter Verwendung von Remote-NTP-Servern für die Synchronisation der Systemzeit konfigurieren

2011/10/17 Kommentare aus

NTP  (Network Time Protocol) ist ein Protokoll um die Systemzeit mit anderen Rechnern zu synchronisieren. Verwendet wird dabei Port 123 UDP (wichtig für die Konfiguration der Firewall).

Die Konfiguration des NTP Clients ist sehr einfach zu bewerkstelligen.  Zuerst sollte ein geographisch möglichst nahe liegender NTP-Server gewählt werden. Natürlich kann auch ein Firmeneigener NTP-Server verwendet werden – ein Microsoft Domain Controller stellt beispielsweise auch bereits standardmäßig diesen Dienst bereit. NTP berücksichtigt zwar die Latenz des Netzwerkes, dennoch sind genauere Ergebnisse bei kürzeren Antwortzeiten des NTP-Servers zu erwarten. Eine Übersicht über vorhandene Zeitserver ist unter http://www.pool.ntp.org/ einsehbar.

Für Österreich wären Beispielsweise folgende Server naheliegend:

server 0.at.pool.ntp.org
server 1.at.pool.ntp.org
server 2.at.pool.ntp.org
server 3.at.pool.ntp.org

Die Einstellung der zu verwendenden Zeitserver erfolgt in der Konfigurationsdatei des NTP Clients, /etc/ntp.conf. Dort bereits vorhandene „server“-Einträge einfach auskommentieren oder mit den gewünschten Werten überschreiben. Abschliessend:

chkconfig ntpd on	# beim Hochfahren starten
service ntpd start	# NTP-Client starten

Durch Verwendung des NTP Protokolls ist die Systemzeit nun immer exakt.

Kategorien:RHCSA Schlagwörter: ,